»

Jan 29

Castlevania: Lords of Shadow – Mirror of Fate Test

castlevaniaDas Nintendo 3DS exklusive Action-Adventure Castlevania Lords of Shadow mirror of Fate, spielt 25 Jahre nach den Ereignissen von Castlevania Lords of Shadow und soll als Überleitung zum großen Finale, im hoffentlich bald erscheinen Lords of Shadow 2 dienen. Moment mal 3DS exclusive ist der Vorgänger nicht für Xbox 360 und PlayStation 3 erschienen, richtig. Fans des ersten Teils die nicht im Besitz des Handheld sind, schauen also erstmal in die Röhre. Aber auch wenn vorerst keine HD Version für Konsolen geplant ist haben wir uns mirror of Fate auf dem 3DS mal genauer angeschaut. Im Klettershirt sich den Tod seiner Mutter zu rächen seinem Sohn Simon, überlässt dir ein Stück eines magischen Spiegels, der angeblich die Macht besitzt dem Träger sein Schicksal zu offenbaren.

Die Story

Bevor ihr loszieht um Dracula den Gar auszumachen, das klappt aber wohl nicht so ganz, also macht sich seinen Jahre später ebenfalls auf dem Weg dem König der Blutsauger entgegenzutreten und dessen schreckliche Herrschaft ein für allemal zu beenden. Klingt im ersten Moment vielleicht etwas stressig und ich sonderlich spannend, ist im Spiel aber gar nicht so schlimm umgesetzt, wie er sich in der Zusammenfassung anhört. Im Gegenteil die Story hat uns wirklich berührt um Meerfeld besser verstehen zu können, sollte die Lords of Shadow aber idealerweise gespielt haben. In mirror of Fate schlüpfen wir in die Rollen von Simon Alucard auf Niederspannung wegen aber nicht weiter eingehen wollen und Schäfer mit den drei durchstreifen wir die riesige und zugleich furchteinflößende Burg, in der sich das Böse niedergelassen hat. Von den tiefsten und dunkelsten Verliesen, bis hin zu den höchsten und alles überragenden Türme. Im Vordergrund Spiel steht ganz klar das Action lastiger, aber dennoch sehr abwechslungsreiche Kampfsystem, das sehr stark an das von Lords of Shadow angelehnt ist.

Das Kampfsystem

Die variantenreicher oder kannst die Laus fällt desto mehr belohnt euch das Spiel dafür in Form von Erfahrungspunkten, sowie Magie. Mit dem Level Aufstieg werden dann neue andere Techniken freigeschaltet mit Hilfe der Magie ist jeder der Charaktere in der Lage Licht und Schatten sauber einzusetzen dabei handelt, es sich einerseits um eine Art Schutz beziehungsweise Heilkunst oder bietet andererseits die Möglichkeit die Durchschlagskraft zu erhöhen. Neben der Vielzahl an kombus und Magie steht euch noch ein ganzes Arsenal an 2000 zur Verfügung dieses reicht von Wurfäxte und Brandon Öl Phiolen über Bumerang ähnliche explosivgeschosse,bis hin zu einer Stoppuhr mit der Ihr die Zeit für einen kurzen Moment still stehen lassen könnt. Die drei Protagonisten Steuern sich im Grunde genommen alle recht ähnlich neben ihren individuellen Fähigkeiten wird das Gameplay aber auch durch die etwas unterschiedlichen Ansätze der einzelnen Kapitel aufgelockert. Wäre mir zu Beginn den Umgang mit dem Kampf Kreuz erlernt, erwarten euch im zweiten Spielabschnitt deutlich mehr Rätsel Einlagen durch aber kaum vor unlösbare Aufgabe stellen werden. Weitaus fordernder werden die Hüft und Kletterpassagen im letzten Akt des Spiels hier geht es beispielsweise des öfteren unter Zeitdruck ein bestimmtes Gebiet zu durchqueren oder diverse Quicktime 7 zu meistern, aber auch sonst bietet euch mirror of Fate genug Möglichkeiten euer Geschick unter Beweis zu stellen. So schminkt ihr euch über tiefer Abgrund hinweg, hangelt euch in luftigen Höhen von Vorsprung zu Vorsprung und klettere die steilsten Wänden empor bis in die Spitze der Burg erreicht haben. Den der Fürst der Dunkelheit auf euch wartet mirror of Fate sieht hervorragend aus, auch wenn ihr euch streng genommen nur in einer zweidimensionalen Umgebung bewegt, erwecken imposante Kamerafahrten beeindruckende sowie liebevoll gestaltete Hintergründe und der tolle 3D Tiefeneffekt den Eindruck, einer weitaus größeren Umgebung die nur darauf wartet erkundet zu werden.

Die Grafik

Modelle sind toll animiert und von denen aus dem Vorgänger der wohlgemerkt für PlayStation 3 und Xbox 360 erschienen kaum zu unterscheiden der melancholische Soundtrack, der mit Kopfhörer noch besser zur Geltung kommt wurde mir auch schon bei Lords of Shadow von einem Orchester eingespielt und trägt sehr viel zu finden Atmosphäre des Spiels bei. Die Vertonung der Zwischensequenzen durch die englischen Synchronsprecher ist ebenfalls tadellos Gefühl von Lords of Shadow auf Nintendos Handy übertragen haben die spanischen Entwickler von mehr als erreicht System und andere Kombinationen wurden fast 1 zu 1 aus dem Vorgänger übernommen und auch dir abermals fantastische, orchestral Soundtrack die die Atmosphäre und gezeichneten Charaktere wissen auf ganzer Linie zu überzeugen. Mir auffällt erzählt die emotionale Geschichte um das Schicksal von Gerd und sein werden weiter eine Geschichte geprägt von Trauer und tiefer Verzweiflung, von Wut, Hass und dem unstillbaren Durst nach Vergeltung, auch wenn es uns auf der Xbox 360 bzw der Playstation 3 wahrscheinlich noch besser gefallen hätte.